JET-Gruppe: Stand auf der BAU 2019

BAU 2019: JET überzeugt mit Innovationen
Begeisterte Besucher und Fachpresse

Auf der diesjährigen BAU in München ist der JET-Messestand in Halle C2 ein eindeutiger Publikumsmagnet. Schon an den ersten Messetagen ließen sich zahlreiche Besucher vom JET-Experten-Team über die innovativen Produkte und Serviceleistungen informieren und davon begeistern.

 

Mit seinen diesjährigen Neuheiten für das industrielle Flachdach überzeugt JET unter dem Motto „Licht & Luft. Mit Sicherheit.“ sowohl das Fachpublikum als auch die Medienvertreter. Als Teil des neuen Unternehmensbereichs VELUX Commercial präsentiert JET auf einem eindrucksvollen, 260 m2 großen Messestand seine innovativen Systemlösungen sowie Serviceleistungen.

 

Eine zukunftsweisende Innovation, die für viel Gesprächsstoff sorgt, ist beispielsweise der einzigartig SLIDER-DOME, der die natürliche Belichtung, Belüftung und Entrauchung in einem effizienten, vorkonfigurierten Komplettsystem vereint – einsetzbar als Stand-alone-Lösung oder perfekt geeignet zur Einbindung in die Gebäudeautomation. Auf dem Messestand können Interessenten live die Funktionsweise dieser Lichtkuppel entdecken.

 

Ein weiteres Highlight: Die JET-LK-DDN, ein nachrüstbares Durchsturzsicherungsnetz, das hersteller- und materialunabhängig auf alle Aufsetzkränze passt und so höchste Sicherheit auf dem Flachdach im Rahmen einer Nachrüstung von Lichtkuppeln bietet.

 

Besonderes Interesse der Besucher verzeichnet auch der JET-Produktkonfigurator für Lichtbänder, der nicht nur projektspezifische Tageslichtsysteme erstellt, sondern direkt die individuellen BIM-Daten mitliefert. Davon können sich die Standbesucher sogar direkt überzeugen: dank spektakulärer VR-Anwendung für die 3D-Darstellung der Lichtbandsysteme. Denn Digitalisierung ist für JET nicht nur ein Trend, sondern bereits gelebter Kundenservice.

 

Der neue Unternehmensbereich VELUX Commercial verbindet die Expertise von VELUX aus dem Segment Architekturverglasungen mit dem langjährigen Know-how von JET im Segment Industrie-Flachdächer. Ralf Dahmer, CEO bei JET, sieht darin enormes Wachstumspotenzial und gleichzeitig neue Möglichkeiten und Vorteile für Kunden und Mitarbeiter.

 

Zu diesen und weiteren spannenden Themen erhalten Besucher der BAU noch bis Samstag alle relevanten Informationen. Interessierte Dachprofis, Planer, Händler und Gebäudebetreiber finden den JET-Messestand in Halle C2 Stand 330. Zahlreiche Interessenten und anregende Fachgespräche machen diese Messe schon jetzt zu einem vollen Erfolg.

 

Impressionen direkt von der Messe finden Sie hier: