Soforthilfe bei Sturmschäden
  • Niederlassung Hüllhorst:
    05744 / 503 - 324
  • Niederlassung Berlin:
    030 / 92 70 40 - 34
  • Niederlassung Voerde:
    0281 / 404 - 21
  • Niederlassung Kirchzarten:
    076 61 / 98 40 - 28

Historie

Die JET-Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Lichtkuppeln und Lichtbänder seit über 40 Jahren. In dieser Zeit sind das Unternehmen, seine Mitarbeiterzahl und sein Know-how stetig gewachsen. Inzwischen beschäftigt die JET-Gruppe 650 Mitarbeiter im Hauptsitz in Hüllhorst, in Kirchzarten, Nürnberg, Voerde und Berlin sowie an ausländischen Standorten in Polen, England, Dänemark, der Schweiz und den Niederlanden.
 

In Deutschland und den Niederlanden gehört die JET-Gruppe zu den bundesweiten Marktführern, aber auch in anderen europäischen Märkten wächst der Name JET stetig, gerade im osteuropäischen Markt entstehen zunehmend repräsentative Gewerbe- und Kommunalbauten, bei denen ein hoher Bedarf an Tageslichtlösungen besteht.
 

Seit über 40 Jahren investieren wir in Mensch und Technik – am Standort Ostwestfalen, bundesweit und darüber hinaus.

2018

  • Die JET-Gruppe wird Teil der VELUX-Gruppe

2016

  • Die JET-Gruppe übernimmt die norwegische Bramo Glass og Klima AS
  • Die JET-Gruppe übernimmt die britische Xtralite (Rooflights) Ltd

2015

  • Gründung der JET-Gruppe Austria GmbH in Linz (Österreich)

2014

  • Der niederländische Finanzinvestor „EGERIA“ übernimmt die JET-Group.
  • Die JET-Gruppe übernimmt dänische Domex Ovenlys

2013

  • Die JET-Group tritt international mit einem einheitlichen Branding auf.

2012

  • Die JET-Gruppe übernimmt dänische Multi-Lite
  • Die JET-Gruppe gründet Niederlassung in der Schweiz

2011

  • H2 Equity Partners übernimmt JET Gruppe von CRH
  • Zusammenschluss mit niederländisch-britischer Plastic-Rooflight-Gruppe (BIK, Vaculux, Cox)

2010

  • Die JET-Gruppe feiert 40-jähriges Bestehen und erhält für ihr innovatives Sicherheitsprodukt JET-SAFETY-SET den Präventionspreis der BG Handel- und Warendistribution

2008

  • Produktionserweiterung um 3.000 m² auf insgesamt ca. 18.000m2
  • Eingliederung der GRESCHALUX GmbH in die JET Gruppe
  • Gründung der Vertriebsniederlassung in Polen (JET Polska)
  • 470 Mitarbeiter

2005

  • Umfirmierung der JET Kunststofftechnik in JET Tageslicht & RWA GmbH
  • Eingliederung der Brakel Aero GmbH in die JET Gruppe

2002

  • Die JET Schaumstoff-Formteile GmbH wird ausgegründet aus der JET Kunststofftechnik

2000

  • Verkauf der JET Kunststofftechnik von Yule Catto plc. an CRH plc.

1998

  • Zukauf der Steinbrecher GmbH in Kirchzarten als 3. regionale JET Vertriebsgesellschaft

1997

  • Zukauf der SM Lichtkuppelzentrum GmbH in Nürnberg als 2. regionale JET Vertriebsgesellschaft

1995

  • Zukauf der RAWA GmbH in Berlin als 1. regionale JET Vetriebsgesellschaft

1989

  • Verkauf der JET Kunststofftechnik an Yule Catto plc.

1987

  • Betriebserweiterung um 2.200m2
  • Zulassung RWA nach DIN 18232

1985

  • Vermarktung eigenes Lichtbandsystem VARIO-NORM

1980

  • Umzug nach Tengern
  • Zulassung als Errichterfirma für RWA durch den VdS

1978

  • Entwicklung eigener RWA-Systeme für Lichtkuppeln (Firejet)

1970

  • Gründung der JET Kunststofftechnik Ulrich Kreft GmbH durch Ulrich Kreft in Bad Oeynhausen
  • GFK Formteile, Start der Herstellung von Lichtkuppeln
  • 12 Mitarbeiter